HIMSS Impact 17 – das internationale Symposium zu Big Data in der Medizin

20.-21. November 2017, Hasso-Plattner-Institut (HPI), Potsdam

HIMSS Impact 17Big Data schlägt hohe Wellen im Healthcare-IT-Bereich. Auf HIMSS Impact erhalten Sie die Gelegenheit, sich mit anderen Fachleuten zum Thema auszutauschen. Wir betrachten Big Data nicht nur aus der Theorie, sondern diskutieren konkrete Anwendungsbeispiele und zeigen Best Practices und Wege zur Implementierung. Sehen Sie, was wir auf internationalem Level voneinander lernen können.

Es treffen sich C-Level Manager mit Verantwortung für Healthcare-Organisationen, Regierungsbeamte, Meinungsführer von Industrie-Firmen, aus den Bereichen Life Sciences, Healthcare-IT und Pharma – also alle, die zukünftig ihre Rolle im Gesundheitswesen verändert sehen durch den von Big Data herbeigeführten Paradigmenwechsel.

 


Digital Health: Trend-Kongress mit Workshops

Digital HealthAb Ende des Jahres kommt die Telematikinfrastruktur in Kliniken, Arztpraxen und Apotheken an. Die Digitalisierung wird das Gesundheitswesen verändern, und die Entwicklung dürfte vergleichbar dynamisch verlaufen wie in anderen Branchen. Auf dem zweiten „Innovators Summit Digital Health“ zeigt das Innovationsmagazin Technology Review die entscheidenden Trends und welche Geschäftsmodelle sich daraus ergeben. In Workshops tauschen sich die Teilnehmer intensiv aus und erarbeiten Strategien für die digitale Transformation.

 


Sie kommt: Die europäische Datenschutz-Grundverordnung

Detailliertes Seminar am 28. und 29. 11 2017 in Berlin

Die Fachwelt der Datenschützer blickt gebannt auf den 25. 05. 2018, wenn um 0 Uhr die EU DS-GVO wirksam wird. Aktuell arbeiten viele Gremien und Institutionen an die Verordnung begleitenden Dokumenten, um für die Anwendung der neuen Bibel des Datenschutzrechts möglichst viel Rechtsklarheit zu gewinnen. Die Gesundheitsbranche steht hier in einer besonderen Verantwortung, verarbeitet sie doch in enorm großen Mengen sensible Daten.

Das Seminar am 28.-29.11.2017 in Berlin:
„Der medizinische Datenschutz im Lichte der EU-GVO“

Mit Thomas Kranig, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht.

Eine Zusammenarbeit mit dem BvD, der Datatree AG und dem Medizin-Management-Verband.
 

 


Im Mitgliedsbeitrag inklusive: Arbeitsrechtsberatung

Ludger Ramme
Mitglieder des Medizin-Management-Verbands erhalten Beratung zu allen arbeitsrechtlichen und berufsbezogenen Fragen. Diese ist im Mitgliedsbeitrag enthalten.

Rechtsanwalt Ludger Ramme, Hauptgeschäftsführer der „United Leaders Association“ (ULA) und Kooperationspartner des Verbands, erklärt wie Mitglieder vom Angebot „Rechtsberatung“ profitieren:
 

 


Urteil: Teilnahme am Personalgespräch trotz Arbeitsunfähigkeit

Urteil: Teilnahme am Personalgespräch trotz Arbeitsunfähigkeit
Grundsätzlich darf ein Arbeitgeber ein Personalgespräch auch während einer krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit mit einem Mitarbeiter führen, sofern er dafür dringende betriebliche Gründe hat und das persönliche Erscheinen des Arbeitnehmers zwingend erforderlich ist. Neben diesen Voraussetzungen muss der Arbeitnehmer natürlich auch gesundheitlich in der Lage dazu sein vor Ort zu erscheinen. Das hat das Bundesarbeitsgericht entschieden.
 

 


Mehr als hundert Weiterbildungsangebote

Fort- und Weiterbildungen MM-Verband
Pro Jahr bieten wir mehr als hundert Seminare und Weiterbildungsangebote. Dazu zählen fachspezifische Angebote wie auch alles für die eigene Weiterentwicklung. Und: Unsere Mitglieder erhalten jeweils spürbare Vergünstigung.

Das gesamte Angebot finden Sie hier:
www.medizin-management-verband.de/programm/
 
 


Grünes Licht für Telemedizin

Grünes Licht für Telemedizin „Ärztinnen und Ärzte dürfen individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere auch Beratung, nicht ausschließlich über Print- und Kommunikationsmedien durchführen. Auch bei telemedizinischen Verfahren ist zu gewährleisten, dass eine Ärztin oder ein Arzt die Patientin oder den Patienten unmittelbar behandelt.“

So lautet die Regelungen in Paragraf 7 Absatz 4 der (Muster-) Berufsordnung für Ärzte. In Baden-Württemberg ermöglicht die Landesärztekammer nun die telemedizinische Versorgung von Patienten in Modellprojekten.
 

 


Befristete Übertragung einer höherwertigen Tätigkeit

Die Rechtsberatung für unsere Mitglieder
Laut Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) dürfen Arbeitgeber Arbeitnehmern, die unbefristet angestellt sind, für einen befristeten Zeitraum höherwertige Tätigkeiten übertragen oder auch andere Vertragsbedingungen befristet ändern.

Gerade Führungskräften übernehmen häufig leitende Aufgaben, die zeitlich begrenzt sind. Wiederholte Befristungen sind dabei ebenfalls zulässig.

Im konkreten Fall sollte der Arbeitnehmer stets prüfen, ob die Gründe und Maßstäbe hierfür angemessen sind und dem Befristungsgesetz entsprechen.