Tag: Medizin-Management-Symposium

Boni für Chefärzte – Streit um die Zulagen: Vortrag auf dem Ärzte-Finanztag in Hamburg

31. Mai 2012

„Stückzahlen-Mentalität“ oder legitimes wirtschaftliches Denken: Um Bonuszahlungen für Chefärzte wird heftig gestritten. „Finanzielle Anreize können Chefarztverträge sinnvoll ergänzen“, sagt Christoph Schmitz, Kaufmännischer Direktor der Katholisches Marienkrankenhaus gGmbH, „doch neben wirtschaftlichen Zielen sind auch medizinische Qualitätsindikatoren als Messgrößen erforderlich.“ Schmitz diskutiert das Führungsinstrument der Chefarzt-Bonuszahlungen auf dem Ärzte-Finanztag am 16. Juni 2012 in Hamburg.

Weiterlesen

Ärzte müssen sich vernetzen – auch online: Symposium des Medizin-Management-Verbands

26. März 2012

Für eine erfolgreiche Internetpräsenz genügt es nicht mehr, wenn Ärzte eine einfache Homepage ins Web stellen. „Um wahrgenommen zu werden, müssen Ärzte auf sich aufmerksam machen“, stellte Sebastian Schnabel, Social-Media-Experte beim Medienbüro Medizin (MbMed), auf dem Symposium „Patienten-Kommunikation in Zeiten des Internets“ am 24. März in Hamburg fest.

Weiterlesen

Symposium des Medizin-Management-Verbands: Was macht Arzt-Websites nutzerfreundlich? – Drei Fragen an den Experten

5. März 2012

„Ist das der richtige Arzt für mich?“ – das entscheiden Patienten oft danach, wie gut ihnen die Praxis-Website gefällt. Bei Prof. Dr. Uwe Sander, Fakultät für Medien, Information und Design der Fachhochschule Hannover, haben wir nachgefragt, wie Arzt-Homepages hier punkten können. Sander trägt dazu im Detail auf dem Tages-Symposium „Patienten-Kommunikation in Zeiten des Internets“ am 24. März 2012 in Hamburg vor.

Weiterlesen

Social-Media-Tools für Ärzte anbieten – Workshop des Medizin-Management-Verbands

9. September 2011

Um Ärzte in sozialen Netzwerken anzusprechen, reicht es nicht, interessante Informationen für die Zielgruppe einzustellen. Wichtig sei es, Ärzte zur Interaktion zu animieren. Darauf weisen Jürgen Sorg, Akademie Digitale Wirtschaft Hamburg (ADWH), und Sebastian Schnabel, Medienbüro Medizin (MbMed), hin. In ihrem Vortrag auf dem Workshop des Medizin-Management-Verbands am 8. September in Frankfurt am Main betonen die Social Media-Experten: „Wer Ärzte erreichen will, muss ihnen Apps oder andere Features bieten, die sie wiederum selbst im Web 2.0 zur Patientenansprache nutzen können.“

Weiterlesen

Arbeitgeberattraktivität: Unternehmenskultur wichtiger als Gehalt

19. August 2011

Unternehmenskultur, Teamklima und Feedbackkultur – das sind die wichtigsten Faktoren für Medizinstudierende im Praktischen Jahr (PJ’ler) bei der Wahl ihrer Aus- und Weiterbildungsstätte. Das hat eine Befragung der Schubert Management Consultants ergeben. Abweichend sind die Einschätzungen der Geschäftsführer der Kliniken: Sie sehen neben dem Unternehmensimage vor allem das medizinische Leistungsspektrum sowie regionale Faktoren als entscheidende Einflusskriterien der Arbeitgeberattraktivität.

Weiterlesen

Vortrag auf dem Medizin-Management-Symposium: Therapietreue durch Patient Relationship Management

7. Juli 2011

Chronische Krankheiten und die Non-adherence von Patienten kosten das Gesundheitswesen jährlich mehrere Milliarden Euro. Selektivverträge und indikationsspezifische Versorgungsprogramme sollen diese Kosten senken. „Dafür bedarf es jedoch unbedingt der Mitarbeit der Patienten“, sagt Dr. med. Jens Härtel, Director Business Development Healthcare bei arvato services healthcare in seinem Vortrag auf dem Medizin-Management-Symposium am 6. Juli 2011 in Berlin. „Mit Patient Relationship Management (PRM) lassen sich Kosten der Krankenkassen verringern und die Versorgung sowie die Therapietreue verbessern.“

Weiterlesen

Klinik-Marketing: viel Wille, wenig Struktur

22. Juni 2011

Zwar betreiben über 90 Prozent der Kliniken nach eigener Einschätzung Marketing, von einem umfassenden, professionellen Ansatz sind die meisten Häuser jedoch weit entfernt. Das betonte Prof. Dr. H. Dieter Dahlhoff vom Lehrstuhl für Kommunikations- und Medienmanagement der Universität Kassel bei seinem Vortrag auf dem Medizin-Management-Symposium am 21. Juni 2011 in Hamburg.

Weiterlesen

Besserer Verdienst, flexible Arbeitszeiten: Honorarärzte-Studie vorgestellt

20. Mai 2011

Honorarärzte in deutschen Kliniken sind vorwiegend männlich, hoch qualifiziert und können im Durchschnitt rund 14 Jahre Berufserfahrung als Facharzt vorweisen. Das hat eine Studie des Berufsverbands der Honorarärzte e.V. ergeben. Rund 80 Prozent der Honorarärzte haben dabei vorher in einer Klinik gearbeitet, 40 Prozent davon kommen aus leitender Position.

Weiterlesen

Abgeordnete auf Facebook: Politische Interessenvertretung im Web 2.0

15. April 2011

Social Media-Instrumente haben für die politische Lobby-Arbeit nahezu den gleichen Stellenwert wie traditionelle Formen der Kommunikation. Zu diesem Ergebnis kommt der Capital Staffer Index 2010, eine Umfrage der PR-Agentur Edelman unter 271 Parlaments-Mitarbeitern. Nach der Studie besitzen 62 Prozent der Parlamentarier ein Facebook-Profil, 46 Prozent bloggen, 38 Prozent twittern.

Weiterlesen

Image-Rettung bei Klinik-Skandal: Mit offener Kommunikation aus der Krise

25. März 2011

Über Nacht im Fokus der Öffentlichkeit: Behandlungsfehler, Medikamentenskandale oder Todesfälle können Unternehmen vollständig ruinieren. „Konsequente, initiative Offenheit ist das zentrale Element der Unternehmenskommunikation in der Krise“, sagt Caroline Bahnemann, Stellvertretende Leiterin der Stabsstelle Kommunikation und Presse an der Universitätsmedizin Mainz, in ihrem Vortrag auf dem Medizin-Management-Symposium am 24. März 2011 in Hamburg.

Weiterlesen