Erfolgreiches Reputationsmanagement: Den guten Ruf im Internet aktiv gestalten

27. Januar 2011

Artikel in Blogs zu schreiben sowie Bilder und Videos von sich online zu veröffentlichen, ist der effektivste Weg, seinen Ruf im Internet zu stärken und krisensicher zu machen. Darauf hat Mirko Gründer von Medizin-SEO, Suchmaschinenoptimierung für den Gesundheitsmarkt, in seinem Vortrag beim Symposium des Medizin-Management-Verbands, Vereinigung der Führungskräfte im Gesundheitswesen, am 25.01.2011 in Hamburg hingewiesen.

Die ersten Treffer, die auf Google bei der Suche nach dem eigenen Namen oder dem Unternehmen auftauchen, müssten aus der eigenen Feder stammen. Gelangt das Unternehmen dann zu Recht oder zu Unrecht in schlechten Ruf, tauchen Berichte dazu im Idealfall erst auf den hinteren Plätzen der Trefferliste auf.

„Die Augen vor den Vorgängen im Netz zu verschließen, hilft nicht“, erklärte Gründer vor Symposiums-Teilnehmern aus der medizinischen Praxis, dem Gesundheitsmanagement und der Pharmabranche. „Wer aktiv Informationen einstellt, stärkt seinen Ruf und macht ihn stabil für Krisen – gerade im Internet.“

Der Medizin-Management-Verband ist eine Vereinigung für Führungskräfte im Gesundheitswesen, die ihren Mitgliedern und Gästen in Form eines Business-Clubs und Interessenverbands in regelmäßigen Treffen eine Kommunikationsplattform bietet. Er lädt monatlich zum Symposium. Im Februar referiert Klaus Maurer, Leiter der Hamburger Berufsfeuerwehr, über die Arbeit der Katastrophen-Einsatztruppe der Vereinten Nationen (UNDAC).

Hier finden Sie weitere Termine und Themen.

Tags: , ,

Category: Presse-Mitteilungen

Comments are closed.