Online-Konsil „Forensikon“ erhält den Medizin-Management-Preis 2012

18. Oktober 2012

Der Medizin-Management-Preis 2012 geht an das Online-Konsil „Forensikon“ der Medizinischen Hochschule Hannover. Dieses ermöglicht niedersächsischen Ärzten, bei Verdachtsfällen von Kindesmisshandlung und sexuellem Kindesmissbrauch ihre Befunde ortsungebunden, schnell und ohne Umweg über Behörden durch Rechtsmediziner beurteilen zu lassen. Prof. Dr. Heinz Riesenhuber, MdB, Alterspräsident des Deutschen Bundestages und Bundesminister a. D. für Forschung und Technologie, verlieh den mit 2.000 Euro dotierten Preis am 16. Oktober 2012 in Berlin: „Das Tele-Konsil macht Fachkompetenz dort unkompliziert zugänglich, wo sie dringend gebraucht wird. Misshandelte Kinder benötigen sofort Hilfe – nicht erst wenn bürokratische Hürden mühevoll umschifft sind“, so Riesenhuber. Das „Forensikon“ ist über das Portal der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen zugänglich.

Den zweiten Platz des Medizin-Management-Preises erzielte die Techniker Krankenkasse für ihre Leistung, alle Rettungswagen und -hubschrauber in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland mit dem „Pädiatrischen Notfalllineal“ auszustatten. An ein verunglücktes Kind angelegt, zeigt das Lineal je nach Körpergröße die empfohlene Dosierung der wichtigsten Notfall-Medikamente an.

Drittplatzierter ist das Programm „ÄrztePlusPflege“ der Gesundes Kinzigtal GmbH. Durch eine bessere ambulante Versorgung in Pflegeheimen senkte das Projekt die Zahl der Krankenhaus-Aufenthalte bei Heimbewohnern im Kinzigtal um mehr als ein Viertel.

Der Medizin-Management-Preis zeichnet jährlich Innovationen in der Gesundheitsbranche aus, die durch neue Wege des Steuerns, Führens und Leitens Ergebnisse verbessern.


Bildergalerie: Verleihung des Medizin-Management-Preises am 16. Oktober 2012

Category: Presse-Mitteilungen

Comments are closed.