Medizin-Management-Preis – Gewinner 2011

1. Platz:

INTRABEAM – Paradigmenwechsel in der Brustkrebstherapie (Carl Zeiss Meditec AG)

Strahlen-Therapiegerät INTRABEAMDas Strahlen-Therapiegerät INTRABEAM ermöglicht, bei Brustkrebs-Patientinnen in vielen Fällen auf die sonst übliche sechs- bis siebenwöchige Bestrahlungs-Therapie zu verzichten. An ihre Stelle tritt eine 30-minütige Belichtung noch während der operativen Tumorentfernung. Die verkürzte Therapie bringt diverse Vorteile:

Für die Patientinnen:

  • kein Zeitaufwand einer täglichen Fahrt zum nächstgelegenen Behandlungszentrum;
  • geringere psychische Belastung;
  • schonendere Therapie: Niederenergetische Röntgenstrahlen erlauben, nur die Ränder des Tumorbetts, nicht die gesamte Brust, zu bestrahlen. Dadurch wird das umliegende Gewebe komplett geschont und sonst häufige Nebenwirkungen wie Schmerzen, Hautreaktionen und Müdigkeit sind reduziert.

Für das Gesundheitssystem:

  • Ersparnis von mindestens 30% der Kosten für Operation, Strahlentherapie und Fahrtkosten
  • schnellere Wiedereingliederung der Patientinnen in die berufliche Tätigkeit
  • geringere Strahlenschutz-Anforderungen, daher Verwendbarkeit auch in Entwicklungs- und Schwellenländern


2. Platz:

MeinGesundheitsbuch.de (Marseille-Kliniken AG)

Über das Portal können Angehörige sich rund um die Uhr über das aktuelle Befinden stationär gepflegter Verwandter informieren.


3. Platz:

ER-Path (ClinPath GmbH)

Das Programm dient in klinischen Notaufnahmen der strukturierten Ersteinschätzung von Patienten und der anschließenden Steuerung über Behandlungspfade.


Weitere eingereichte Projekte:

Hier können Sie weitere für den Medizin-Management-Preis 2011 eingereichte Innovationen einsehen.


Bildergalerie: Verleihung des Medizin-Management-Preises am 1. September 2011

Die Preisverleihung fand im Rahmen der Vernissage „Die Kunst der Radiertechnik“ statt. Den Medizin-Management-Preis 2011 verlieh Prof. Dr. med. Dr. rer. pol. Konrad Obermann.


Die Jury

Hier finden Sie die Jury 2011.