Medizin-Management-Preis 2014 für elektronischen Behandlungskalender EPI-Vista®

15. September 2014

Der Medizin-Management-Preis 2014 wurde am Freitag, 12. September 2014, in Berlin verliehen. Den ersten Platz erzielte der elektronische Behandlungskalender EPI-Vista®, eingereicht vom Norddeutschen Epilepsiezentrum für Kinder und Jugendliche. Das internetbasierte Patiententagebuch ermöglicht es Patienten und ihren Eltern, die oft komplexen Krankheitsverläufe bei Epilepsien tagesaktuell zu dokumentieren und den behandelnden Ärzten zugänglich zu machen. Therapien werden damit schneller anpassbar, die Compliance erhöht sich.

Auf den zweiten Platz wählte die Jury das Projekt „Weaning an der Lungenklinik Ballenstedt“. Die Klinik geht bei der Entwöhnung von einer invasiven Langzeitbeatmung dadurch neue Wege, dass Intensivmedizin und Rehabilitation eng verflochten sind.

Den dritten Platz belegt das Berliner Netzwerk für psychische Gesundheit am Arbeitsplatz der Stiftung Pinel. Das Netzwerk bietet bei Arbeitsunfähigkeitsfällen aufgrund psychiatrischer Diagnosen eine Versorgungssteuerung aus einer Hand.

37 Bewerber, die die Shortlist erreichten, präsentierten auf dem Innovations-Konvent ihre Konzepte Jury und Publikum. Die meisten Zuschauer-Stimmen, und damit den Publikumspreis, erhielt das Projekt „Lebensfreude – Betreuung und Versorgung Demenzkranker und deren Angehöriger“ der Ärztenetz Südbrandenburg Consult GmbH.

Der Medizin-Management-Preis steht unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Heinz Riesenhuber, MdB, Bundesforschungsminister a. D. und Alterspräsident des Deutschen Bundestags.

Mehr zu den Preisträgern finden Sie hier.


Bildergalerie: Gewinner des Medizin-Management-Preises 2014

Category: Presse-Mitteilungen

Comments are closed.