Medizin-Management-Preis 2013 für Zertifizierungssystem der Deutschen Krebsgesellschaft

9. September 2013

Der Medizin-Management-Preis 2013 geht an das Zertifizierungssystem der Deutschen Krebsgesellschaft. Seit 2003 hat die Fachgesellschaft 840 deutsche Krebszentren geprüft und zertifiziert. Die Zentren müssen in jährlichen Audits nachweisen, dass sie aktuelle fachliche Anforderungen an die Krebstherapie erfüllen und über etablierte Qualitätsmanagementsysteme verfügen. Besonderes Augenmerk liegt auf der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen medizinischen Fachdisziplinen, etwa in Form von Tumorkonferenzen.

Den zweiten Platz belegt der Verbund „Telemedizin in der Euroregion POMERANIA“ des Pomerania Vereins in Kooperation mit der Dimension Data Germany AG & Co. KG. Der Zusammenschluss von 35 Kliniken und Gesundheitsversorgern in Mecklenburg-Vorpommern und Nordwestpolen ermöglicht Patienten in dünn besiedelten Gebieten die Versorgung nach neuesten Behandlungsleitlinien. Mehr als 60 Videokonferenzsysteme überbrücken dafür beispielsweise räumliche Distanzen zwischen den Leistungserbringern.

Auf den dritten Platz wählte die Jury das „Paediatric Hodgkin-Network“. Über das Netzwerk können Kliniken europaweit Bilddaten an Lymphdrüsenkrebs erkrankter Kinder zentral von einem Expertenteam bewerten lassen.

Schirmherr des Medizin-Management-Preises 2013 ist Bundesforschungsminister a.D. Prof. Dr. Heinz Riesenhuber, MdB.

Details zu den platzierten Projekten und der Jury finden Sie hier.

Die Preisverleihung fand auf dem Innovations-Konvent am 6. September 2013 in Berlin statt.


Bildergalerie

Category: Presse-Mitteilungen

Comments are closed.